Körnererbsen in der Schweinefütterung

Isabella Munder, Astrid Heid, Sarah Wochner
Erstellt: 12.05.2021
In diesem Video berichtet Schweinehalter Martin Hanselmann über seine Erfahrungen im Anbau und Verfütterung von Erbsen an die Schweine. Er bewirtschaftet einen Nebenerwerbsbetrieb in Kerleweck, Deutschland und hält schwäbisch-hällische Mastschweine auf 550 Mastplätzen mit angegliederter Ferkelaufzucht. Die Vermarktung erfolgt über die bäuerliche Erzeugergemeinschaft Schwäbisch Hall. Einen Großteil des Futters baut er auf eigenen Ackerflächen mit Gerste, Weizen, Mais, Triticale und Erbsen an. Die Erbse ist ein willkommener Ausgleich in der Fruchtfolge. Der Anteil der Erbsen in der Schweinefütterung, in End- und Mittelmast, liegt bei fünf Prozent.

Über dieses Video

HerausgeberIn: Bäuerliche Erzeugergemeinschaft Schwäbisch Hall
ProduzentIn: Astrid Heid, Sarah Wochner, Isabella Munder

Copyright: © Alle Rechte vorbehalten. Die Vervielfältigung und Verbreitung ist für nicht-kommerzielle Zwecke unter vollständiger Angabe der Autoren und der Quelle gestattet.

Danksagung: Die Untertitel für dieses Video wurden im Rahmen des Projekts Legumes Translated übersetzt, welches von der Europäischen Union im Rahmen von Horizon 2020, Fördervertrag Nr. 817634, gefördert wird.
Zitierung: Heid, A., Wochner, S., Munder, I., 2021. Körnererbsen in der Schweinefütterung. Bäuerliche Erzeugergemeinschaft Schwäbisch Hall. www.legumehub.eu

Die Verantwortung für den Inhalt liegt allein bei den Autorinnen und Autoren. Es werden keine Garantien, weder ausdrücklich noch indirekt, in Bezug auf die bereitgestellten Informationen gegeben. Informationen bezüglich der Verwendung von Pflanzenschutzmitteln (Pestiziden) müssen mit dem Produkt-Datenblättern oder anderen Quellen von Produktregistrierungen abgeglichen werden.

0 Kommentare