Mulchsaat für Sommerungen

Landwirtschaftskammer Oberösterreich, Boden.Wasser.Schutz Beratung
Erstellt: 16.02.2021
Mulchsaat ist ein Anbauverfahren, bei dem das Saatgut in gemulchte Pflanzenreste eingesät wird. Ziel der Mulchsaatpraxis ist ein weitgehend durchgängiger Erosionsschutz des Bodens im Jahresverlauf. Dabei werden nichtwendende Bodenbearbeitungsgeräte eingesetzt, die nur oberflächlich arbeiten und die Bodenstruktur schonen.

Über dieses Video

HerausgeberIn: Landwirtschaftskammer Oberösterreich, Boden.Wasser.Schutz Beratung
ProduzentIn: Landwirtschaftskammer Oberösterreich, Boden.Wasser.Schutz Beratung

Copyright: © Alle Rechte vorbehalten. Die Vervielfältigung und Verbreitung ist für nicht-kommerzielle Zwecke unter vollständiger Angabe der Autoren und der Quelle gestattet.

Danksagung: Die Untertitel für dieses Video wurden im Rahmen des Projekts Legumes Translated übersetzt, welches von der Europäischen Union im Rahmen von Horizon 2020, Fördervertrag Nr. 817634, gefördert wird.
Zitierung: Landwirtschaftskammer Oberösterreich, Boden.Wasser.Schutz Beratung, 2020. Mulchsaat für Sommerungen. Legume Hub. www.legumehub.eu

Die Verantwortung für den Inhalt liegt allein bei den Autorinnen und Autoren. Es werden keine Garantien, weder ausdrücklich noch indirekt, in Bezug auf die bereitgestellten Informationen gegeben. Informationen bezüglich der Verwendung von Pflanzenschutzmitteln (Pestiziden) müssen mit dem Produkt-Datenblättern oder anderen Quellen von Produktregistrierungen abgeglichen werden.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken