Nutzung der Abwärme von Biogasanlagen zur Trocknung feinkörniger Leguminosen

Werner Vogt-Kaute, Christopher Lindner, Elias Schmelzer
Veröffentlicht: 29.04.2022
Bei der Verbrennung von Biogas zur Stromerzeugung entsteht viel Abwärme, die oft nicht ausreichend genutzt wird. Feinkörnige Leguminosen, wie Luzerne oder Klee, sind in der Fruchtfolge auf Biobetrieben wichtig. Gleichzeitig sind sie eine gute Quelle für Proteine und Rohfaser im Futter. Der Ansatz besteht darin, die Abwärme aus der Biogasverbrennung für die Trocknung feinkörniger Leguminosen zu nutzen. Es gibt verschiedene Methoden zur Trocknung des Ernteguts. Sie alle nutzen die warme Abluft, die von einem Ventilator angesaugt und über Luftkanäle den verschiedenen Prozessen zugeführt wird.

Latest

Downloads

  • Download articleChristopher Lindner, Werner Vogt‐Kaute, Elias SchmelzerNutzung der Abwärme von Biogasanlagen zur Trocknung feinkörniger Leguminosen

About this article

Autoren: Werner Vogt-Kaute, Christopher Lindner, Elias Schmelzer
Acknowledgement: OK-Net Ecofeed wird von der Europäischen Union im Rahmen des Forschungs- und Innovationsprogrammes Horizon 2020 unter dem Fördervertrag Nr. 773911 gefördert.

For matters related to publisher, citation and copyright, please refer to the original article.

The content is solely the responsibility of the authors. No warranties, expressed or implied, are made with respect to the information provided. Information relating to the use of plant protection products (pesticides) must be checked against the product label or other sources of product registration information.

0 Kommentare