Edamame: Sojabohnen frisch aus dem Garten

Fabian von Beesten
Erstellt: 11.02.2022
Soja diente über Jahrhunderte ausschließlich der direkten menschlichen Ernährung. Tofu, Miso, Tempeh, Natto und viele weitere traditionelle Sojagerichte bilden einen elementaren Teil der fernöstlichen Küche. Ein weiteres, besonders gesundes und schmackhaftes Sojagericht ist Edamame: Grüne Sojahülsen, frisch geerntet und kurz in Salzwasser gegart. Edamame wird als Snack in der Hülse zum Kaltgetränk gereicht oder in diversen Rezepten als frisches Bohnengemüse in der Küche verwendet. In den USA bereits seit längerem bekannt, erfreuen sich die grünen Bohnen auch hierzulande wachsender Beliebtheit. Bisher wird der Bedarf überwiegend mit Frostware aus China und Taiwan gedeckt. Das Potential für den Anbau in Deutschland ist groß, der Anbau steckt jedoch noch in den Kinderschuhen. Diese Taifun Sojainfo gibt einen Überblick über die Verwendung, den Anbau und das Potential, das die Edamame-Produktion in Europa hat.

Downloads

Über diesen Download

AutorInnen: Fabian von Beesten
Danksagung: Gefördert durch das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft aufgrund des Beschlusses des Deutschen Bundestags im Rahmen der Eiweißpflanzenstragtegie.

Für Fragen zu Herausgeber, Zitierweise und Copyright beziehen Sie sich bitte auf den Originalartikel.

Die Verantwortung für den Inhalt liegt allein bei den Autorinnen und Autoren. Es werden keine Garantien, weder ausdrücklich noch indirekt, in Bezug auf die bereitgestellten Informationen gegeben. Informationen bezüglich der Verwendung von Pflanzenschutzmitteln (Pestiziden) müssen mit dem Produkt-Datenblättern oder anderen Quellen von Produktregistrierungen abgeglichen werden.

0 Kommentare